Advent in Graz

Der Advent in Graz gilt als die fünfte Jahreszeit in der steirischen Landeshauptstadt.

Aufgrund dessen putzt sich die Stadt jedes Jahr aufs Neue heraus und versucht den Gästen die Vielfältigkeit des Advents näherzubringen. Die Vorweihnachtszeit kann hier mit allen Sinnen wahrgenommen werden. Jeder Weihnachtsmarkt in Graz kann sehr bequem zu Fuß erreicht werden.

Der Christkindlmarkt am Hauptplatz

In der Mitte des Hauptplatzes von Graz steht ein prachtvoller Christbaum, welcher die Innenstadt schmückt.

Darüber hinaus sind viele duftende Weihnachtshütten vorhanden, in diese man einkehren kann, um sich mit Naschereien und Heißgetränken verwöhnen zu lassen. Der Christkindlmarkt am Grazer Hauptplatz ist sowohl für Touristen als auch für Einheimische sehr wichtig.

Meistens wird die ganze Stadt vom Rathaus bis hin zum Christbaum mit einer Lichterallee verziert. Über den weißen Dächern von den Weihnachtshütten können Lichtprojektionen in weihnachtlicher Stimmung erkannt werden.

Neben all diesen Aspekten können auch geschmackvolle Kunsthandwerke und Weihnachtswaren erworben werden.

Das Kunsthandwerk am Mehlplatz

Ein Highlight auf dem Mehlplatz stellt jedes Jahr der Kunsthandwerksmarkt dar. Die Design-Adventhütten sind etwas ganz Besonderes.

In der Nacht wirken sie wie leuchtende Kristalle und am Tag wird das Innere zur Schau gestellt. Zum einen werden köstliche Schmankerln und zum anderen erlesenes Kunsthandwerk angeboten.

DER ADVENT-TREFF AM EISERNEN TOR

Der Advent-Treff, welcher am Eisernen Tor zu finden ist, steht im Dienst der Wohltätigkeit. Er ist ein beliebter Treffpunkt für junge Leute, die im Zeichen der guten Sache vorweihnachtliche Köstlichkeiten genießen. 

Beim Advent-Treff können Glühwein, Glühmost, Beerenpunsch und selbstverständlich auch Alkoholfreies konsumiert werden. Der Reinerlös wird an verschiedene Hilfsprojekte gespendet.

Altgrazer Christkindlmarkt im Franziskanerviertel

Bei dem Christkindlmarkt im Franziskanerviertel handelt es sich um den ältesten Christkindlmarkt in Graz.

Er befasst sich vor allem mit ländlichen Traditionen. Dies bedeutet, es stehen vor allem der Thüringer Christbaumschmuck, das Kunsthandwerk sowie Produkte aus den steirischen GenussRegionen im Fokus.

Durch Glühmost, Glühwein und Punsch können sich die Besucher aufwärmen. Für die Kleinen wird am Franziskanerplatz immer ein Karussell aufgebaut, mit welchem sie eine Runde fahren können. Meistens hat der Christkindlmarkt sogar noch nach Weihnachten geöffnet.

Der Kunsthandwerksmarkt am Färberplatz

Der Kunsthandwerksmarkt am Färberplatz bietet Designprodukte und Kunsthandwerk, welches weihnachtlich, authentisch, idyllisch und kreativ aufbereitet ist, an. Von unterschiedlichen heimischen und internationalen Designern und Kunsthandwerkern werden sehr hochwertig angefertigte Unikate ausgestellt. Zusätzlich werden unterschiedlich individuelle Kleinserien angeboten.

Die Produkte werden aus Leder, Wachs, Metall, Stoff, Glas, Ton und Holz hergestellt. Seit dem Jahre 2015 wird das österreichische Gütesiegel für die Qualität in Handwerk und Kunst verliehen.

Darüber hinaus werden viele kulinarische, regionale und biologische Spezialitäten sowie winterliche Getränke angeboten. An einigen Tagen gibt es ein Programm, welches mit Live-Musik umrundet wird. Natürlich gibt es auch ein Programm für die aller Kleinsten.

Buntes aus aller Welt am Tummelplatz

Am Tummelplatz kann Buntes aus aller Welt gefunden werden. Kunsthandwerker, Weltenbummler und Lebenskünstler bieten ein sehr farbenprächtiges Sortiment an.

Zum einen werden mitgebrachte Handwerke aus fernen Ländern und zum anderen selbstgefertigte Stücke angeboten.

Die Waren sind aus edlen Materialien wie Exponaten aus Holz, Edelsteinen oder Silber und vielem mehr gefertigt. Für lange Wintertage werden feine Wolltextilien aus dem südamerikanischen Peru angeboten.

Selbstverständlich gibt es auch ein Räucherwerk, welches die Besucher dazu einlädt, sich gemütlich und in Ruhe durch den Weihnachtsmarkt zu bewegen.

Advent im Joanneumsviertel mit Kunsthandwerksmarkt

Das Joanneumsviertel stellt einen urbanen Ort für Kultur und Kunst dar. Die Besucher werden hier von den besten Gastronomen aus der Steiermark bekocht. Jeden Sonntag findet für Kinder das Advent-Basteln mit Lilo statt. Der Kunsthandwerksmarkt ist auch im Joanneumsviertel zu finden. Hier werden außergewöhnliche Geschenkideen im stilvollen Ambiente präsentiert. Es dreht sich um eine perfekte Harmonie zwischen Kulinarik und Kunst.

Die Steirische Initiative Kunsthandwerk präsentiert in Graz immer wieder hochwertige Arbeiten aus Werkstätten und Ateliers ihrer Mitglieder. Der Leslie- und Lesehof im Joanneumsviertel bietet dem ganzen einen stimmungsvollen Rahmen. Im Vordergrund stehen Tradition, Neues, Individualität und Kreativität. Hier findet auch jedes Jahr der Wettbewerb „Die moderne Krippe“ statt. Bei diesem Bewerb darf nicht nur die Jury eine Stimme abgeben, sondern auch das Publikum.

Der Christkindlmarkt am Südtiroler Platz

Am Südtiroler Platz wird die Adventszeit in einer etwas anderen Atmosphäre gefeiert. Das Herzstück stellt die Steirerhütte dar. Sie überrascht mit kulinarischen Schmankerln und bietet einen beheizten und gemütlichen Gastbereich für die Besucher an.

Hier können zum Beispiel Ofenkartoffeln oder Schweinsbratwürstel konsumiert werden. Der Südtiroler Platz wird immer von einem historischen Schlitten und einer großen bemalten Christbaumkugel geschmückt.

Der Grieskindlmarkt am Nikolaiplatz

Bei dem Grieskindlmarkt am Nikolaiplatz handelt es sich um einen nachhaltigen Weihnachtsmarkt. Hier präsentiert sich die steirische Designerszene mit handgefertigten Produkten aus Schmuck, Naturkosmetik, Home Decor, Mode und Accessoires.

Der Fokus wird auf ökologisches Wirtschaften und Nachhaltigkeit gelegt. Es werden vor allem regionale Schmankerln aus heimischen Zutaten sowie selbstgemachter Punsch und Glühwein angeboten. Das kulinarische Angebot wird durch Mehlspeisen und klassische Weihnachtskekse abgerundet.

In dem Lokal Omas Teekanne werden hin und wieder Kreativworkshops angeboten, welche das Angebot der Verkaufsstände abrunden sollen. Auf dem nachhaltigen Weihnachtsmarkt sollen die Lebensmittel aus der Region, das umweltfreundliche Verpackungsmaterial und das Selbermachen im Fokus stehen.

Der „Aufsteirern“- Weihnachtsmarkt am Schlossberg

Die Kasematten verwandeln sich im Advent zu einem sehr großen und weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer. Der Schlossberg wird in eine besinnliche Stimmung gehüllt.

Die Glockenturm Liesl steckt voller stimmungsvollen und hinreißenden Überraschungen, welche nicht nur die Kleinen faszinieren. Die Fläche vor dem Garnisonsmuseum stellt immer wieder ein traumhaftes Highlight dar.

Zusätzlich wird auf dem Schlossberg alles angeboten, was einen Weihnachtsmarkt ausmacht. Dies sind zahlreiche hochwertige Produkte von steirischen Ausstellern, besinnliche Turmbläser, ein stimmungsvoller Prolog von dem Christkind sowie ein traditionelles Musikprogramm. Es kann die Schlossbergbahn benutzt werden, um direkt in die Aufsteirern-Welt zu gelangen.

Grazer Winterwelt am Karmeliterplatz

Der Karmeliterplatz bietet den Besuchern sehr viel Spaß.

Auf einem Eislaufplatz, welcher 1.000 Quadratmeter groß ist, gibt es großen Eislaufspaß für Klein und Groß zu erleben. Jeder, der nicht über die notwendige Ausrüstung verfügt und dennoch Eislaufen möchte, kann beim Ausrüstungsverleih um Hilfe bitten. Am Eislaufplatz wird auch Eishockeyspielen und Eisstockschießen angeboten.

In der Kinderwinterwelt am Karmeliterplatz können die Kleinsten gemeinsam mit ihren Eltern spielen, malen und basteln. Es gibt Auftritte von dem Kasperl und dem Clown Jako, ein Kinderbackstudio und eine gemütliche Leseecke.

Die Kinderwinterwelt bietet für die Eltern ein Eis-Café an, in dem sie die Zeit verbringen können, während sich die Kleinen vergnügen.

Das Circus Wonderlend am Mariahilferplatz

Bei dem Circus Wonderlend am Mariahilferplatz handelt es sich um einen Wanderzirkus, welcher durch farbenfrohe Stände und Wägen sowie buntes Lichterwerk eine echte Alternative zu anderen Weihnachtsmärkten darstellt. In der Mitte der Manege befindet sich ein Pavillon. Außerdem wird abwechslungsreiches Musikprogramm gespielt. Die Stimmung bringt den einen oder anderen Besucher zum Tanzen.

Der Kinder-Advent in der Kleinen Neutorgasse

Der Kinder-Advent in der Kleinen Neutorgasse ist für jedes Kind etwas Besonderes. Neben dem Karussell können sie auch auf dem Nostalgie-Riesenrad Platz nehmen oder sich Süßwaren kaufen.

Der Kinder-Advent hat ebenso noch nach Weihnachten geöffnet.

Der Advent am Glockenspielplatz

Bei dem Advent am Glockenspielplatz dreht sich alles um das österreichische Bundesland „Steiermark“. Hier werden hausgemachtes Kunsthandwerk, steirische Spezialitäten sowie Klassiker des Adventmarkts wie Punsch und Glühwein angeboten. Das Ganze wird natürlich von heimischen Ausstellern präsentiert.

Christbaummärkte in Graz

So um das dritte Adventwochenende machen sich viele Grazer Gedanken, welcher Christbaum es denn werden soll. 

Es gibt viele Varianten: Ein billiger Baum aus dem Baumarkt oder aus der Gärtnerei, ein Premium-Exemplar von einem der Christbaummärkte in Graz oder ein selsbt geschnittenes Weihnachtsbäumchen aus dem Christbaumgarten. 

Zirka ab dem Feiertag am 8. Dezember gibt es in den Geschäften die Bäume zu kaufen. Die Christbaummärkte haben erst etwas später geöffnet – so um den 12. bis 14. Dezember sollte aber jeder Markt offen haben.

Highlights iM Grazer Advent

N

Die Eiskrippe

Die Eiskrippe im Landhaushof stellt einen magischen Anziehungspunkt im Advent dar. Der Eiskünstler Kimmo Frosti modelliert jedes Jahr 35 Tonnen an Eis zu einem einzigartigen Kunstwerk. Die Eiskrippe in Graz stellt die erste und immer noch größte Eiskrippe auf der ganzen Welt dar.

N

Der Grazer Krippenweg

Der Grazer Krippenweg beginnt bei der Eiskrippe und führt durch die Stempfergasse zur Weihnachtsausstellung im Diözesanmuseum.

N

Der Märchenwald am Schlossbergplatz

Im Märchenwald gibt es einen großen Adventskranz, welcher mit 24 Kerzen geschmückt ist, Märchendarstellungen sowie Möbel zum Hinsetzen.

N

Die Rathaus-Projektion

Die Fassade von dem Rathaus in Graz erstrahlt jedes Jahr als riesiger Adventskalender und ist in der Dämmerung zu erkennen.

N

Das Büro für Weihnachtslieder

Das Büro für Weihnachtslieder ist weltweit verbreitet und hilft dabei, Melodien und Texte zu suchen. Außerdem fungiert das Büro als Auskunftsstelle für alle Fragen rund um das Musizieren und Singen sowie weihnachtliche Bräuche.

N

Die Adventbim

Die Straßenbahn wird jedes Jahr weihnachtlich geschmückt. Durch diese Möglichkeit kann der Grazer Advent auch aus einer anderen Perspektive genossen werden. Das Ganze ist kostenlos und dauert ungefähr 30 Minuten. Es kann am Jakominiplatz, dem Hauptplatz und dem Südtiroler Platz ein- und ausgestiegen werden.

N

Der Advent-Bummelzug

Der Advent-Bummelzug fährt während der Adventszeit durch die Altstadt in Graz. Der Christkindlmarkt am Hauptplatz stellt die Ein- und Ausstiegsstelle dar. Die Fahrdauer beträgt ungefähr 20 Minuten. Jeder Erwachsene muss für dieses Erlebnis zwei Euro bezahlen und jedes Kind einen Euro.

N

Der Weihnachtsbaum

Der Christbaum in Graz wird mit mehr als 25.000 Lichter verziert.

N

Der Advent in den Kirchen

In den Kirchen von Graz werden Roraten, Adventkranzsegnungen, Nikolausaktionen, Adventkonzerte, Weihnachtsausstellungen, festliche Gottesdienste, Jahresschlussandachten, Kinder- und Familiennachmittage und vieles mehr angeboten.